Watson Lake über den Cassiar Highway bis Iskut, 13. bis 15. Juli

Hier in Watson Lake ist eine wichtige Kreuzung. Über den Robert Campbell Highway sind wir Richtung Alaska gefahren. Heute, am 13. Juli, sind wir über den Alaska Highway wieder in Watson Lake angekommen. Wir gönnen uns eine kleine Pause auf dem uns schon bekannten TAGS Campground, nicht besonders schön, aber zweckmässig.

Wir sind sicher, dass das gut dokumentierte Informationsbüro in dieser kleinen Stadt Auskünfte über den Cassiar Highway hat, da dieses Büro uns schon mit ausführlichen Unterlagen über den Campbell Highway eingedeckt hat. Selbstverständlich gibt es auch Dokumentationen über den Cassiar Highway und genau so selbstverständlich, sehr ausführlich.

Karte des Cassiar Highways

Der erste Teil des Cassiar Highway mutet eher traurig an. Verbrannte Baumstrunke säumen die Strasse. Der Brand muss jedoch schon einige Zeit zurück liegen. Bereits ist der Boden wieder mit vielen grünen Büschen bedeckt.

Auch die ersten Blumen sind schon wieder da.

Auf einem Rastplatz wird auf einer Hinweistafel erklärt, warum Waldbrände nicht nur eine Katastrophe sind, sondern teilweise auch ihren Nutzen haben. Kurz gesagt: Feuer ist natürlich und gewisse Pflanzen blühen erst nach einem Brand wieder richtig auf. Der Baumbestand wird verjüngt und erholt sich somit bald wieder.

In Jade City leben 12 Personen, eine Familie. Sie besitzen eine Jademine. Beim „Dorf“ steht ein Verkaufsstand mit Bruchstücken von Jade, die man hier sehr günstig kaufen kann.

Es wird aber auch Jade bearbeitet. Hier wird zur Zeit eine grosse Platte Jade poliert. Es soll daraus einmal ein Tischblatt entstehen. Das ungefähr 1,5 qm grosse Blatt wird, fertig poliert und ca. 30’000 Can Dollars kosten.

Auf dem Waters Edge Campground am Dease Lake übernachten wir. Ein schöner Platz, jedoch wieder ohne jeglichen Service, das heisst, kein Strom, kein Telefon und auch keine Dusche. Wir fühlen uns jedoch sehr wohl hier.

Abends regnet es. Wir sind nicht sicher, ob wir den geplanten Ausflug zum Telegraph Creek machen können. Der Weg dahin führt über eine Naturstrasse in eine tiefe Schlucht, zum Telegraph Creek. Am Morgen jedoch, scheint die Sonne und wir nehmen den Weg in Angriff.

Die Brücke wird renoviert. Wir müssen warten. Auch dieser Passagier im Auto vor uns muss warten, wie langweilig!

Wir fahren noch am gleichen Tag zu unserem nächsten Stopp Red Goat Mountain Lodge, Iskut. Ein grandioser Name für einen nicht sehr gepflegten Campingplatz.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s