Wieder auf amerikanischem Boden

Der Grenzübertritt verlief absolut problemlos. Eine nette Lady kontrollierte unsere Pässe und schon durften wir weiterfahren. Hier auf dem nördlichsten Zollposten, Poker Creek, geht es wohl etwas gemütlicher zu. Es sind mehrheitlich Touristen, die hier durch fahren.

Zur Erinnerung hier nochmals der Posten.

Weiter geht es von hier, immer noch über eine Naturstrasse, bis Chicken.

Wie kommt der ehemalige Goldgräberort zu diesem Namen? Der heutige Alaska-Wahrzeichen Vogel, Ptarmigan, dem Huhn nicht unähnlich, kam in dieser Gegend sehr häufig vor. Er war eines der Hauptnahrungsmittel der früheren Goldgräber. Als dann das Städtchen eine Poststelle bekam, musste natürlich ein Name gefunden werden. Der Vorschlag war, das Dorf nach dem Vogel Ptarmigan zu nennen. Es kamen aber grosse Zweifel auf, ob dieser Name gut zu buchstabieren sei. Nach einigen hitzigen Diskussion einigte man sich dann auf Chicken.

Die Fahrt bis zu diesem Ort verlief ohne besondere Ereignisse. Die Gegend war immer noch von Rauch eingehüllt. Das ist der Grund, warum hier keine Bilder zu sehen sind.

Wir fahren teilweise dem Fortymile River entlang bis nach Tok. Zwar war ein Teil der Strasse vor Tok geteert. Das heisst aber nicht, dass sie besser war. Ganz im Gegenteil, ein Loch nach dem andern. Franz fand fahren hier anstrengender als auf der Naturstrasse.

Wir schlagen unser Lager auf dem schönen, komfortablen Platz in Tok auf.

Ausruhen ist hier das Motto.

Gestärkt verlassen wir am Morgen den Platz. Fairbanks ist das nächste Ziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben diesen Riesenwohnmobilen, hier in Fairbanks, kommt sich unser Frosch sicher wie ein Gartenzwerg vor.

Wir besuchen am Samstag den Farmersmarket.

Ein vielfältiges Angebot von Zuchtpilzen steht zum Verkauf. Wir denken an feines Risotto und decken uns mit gedörrten Mischpilzen ein.

Bei einer Münchnerin im Souvenirshop kaufen wir einen Eskimo-Kopf für die Wand am Flumserhüsli.

Das waren nun die Eindrücke von Fairbanks.

Der Frosch wird aufgetankt zur Weiterfahrt zum Denali Nationalpark.

Auf der Fahrt immer noch das gleiche Bild. Der Rauch trübt die Luft.

Auf dem Grizzli Bear RV Park finden wir einen schönen Platz für die nächsten Tage. Für morgen haben wir eine Tour durch den Denali Nationalpark gebucht.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s